Schrammelklangerl 2020 in Litschau: 100 Prozent Musik und Herz

 

Das Schrammelklang-Festival in Litschau (Österreich) wurde im Juli und August 2020 Corona-bedingt als Mini-Festival und mit dem niedlichen Namen "Schrammel.Klangerl" abgehalten. Das Festival war an den fünf Wochenenden mit 3000 verkauften Karten unter Einhaltung der Abstandsregeln ausverkauft, um 4000 verkaufte Karten weniger, als in den Vorjahren. Auf Dauer wäre ein solch kleines Festival nicht finanzierbar, erklärte Festivalleiter Zeno Stanek, doch trotzdem machten die KünsterInnen, die Organisatoren und das Publikum durchaus positive Erfahrungen: "Mehr Platz, mehr Ruhe in der Natur und 100 Prozent Musik und Herz". Mehr über

  • das Schrammel.Klangerl 2020 - hier
  • Eindrücke und mehr vom 8. Schrammel.Klang.Festival 2014 in Litschau (Österreich) - hier
  • Einige Eindrücke vom Schrammelklang-Festival 2015 - hier
  • Bilder und Eindrücke vom Schrammel.Klang.Festival 2016 - hier
  • Interview mit dem Gründer und Intendanten des Schrammelklang-Festivals Zeno Stanek über die Corona-Krise 2020 - hier

2020WaldbuehneSchrammelklangerlFotoWwwStephanmussilAt AnnaMaboFotoMONI DuoStricklerKoscheluFoto(c)KarlStzinger NeueWrConcertSchrammelnWilliResetaritsFoto(c)KarlSatzinger Schrammelklang2020UrsulaStraussErnstMoldenFotoMONI SchrammelklangerlWienerBrutFoto(c)AndreasBiedermann TrioLepschiFotoKarlSatzinger

 
Fotos (c): Karl Satzinger, Stephan Mussil, MONI, Andreas Biedermann
 
 
 
 

Ein Platzerl, ein Schmankerl, ein Trankerl

DuoStricklerKoscheluFoto(c)KarlStzingerSo wie der Untertitel des Schrammel.Klangerl - Festivals "Ein Platzerl, ein Schmankerl, ein Trankerl", so verliefen an den zehn Veranstaltungsabenden auch die 40 Konzerte: Gemütlich, mit ausreichend freiem Platz und mit dem Eindruck, dass sowohl die KünstlerInnen als auch die Organisatoren und das Publikum zu hundert Prozent mit Musik und Herz beim "Schrammel.Klangerl" waren.

Im Herrenseetheater wurden Baumstämme als Beistelltische aufgestellt, die als Abstandhalter dienten und bei den Naturbühnen rund um den Herrensee brachten fix platzierte Liegestühle und Bänke den vorgeschriebenen Abstand.

Auf Dauer nicht finanzierbar

2020IntendantSchrammelklangfestivalZenoStanekFotoAnnemariePrinzSCHNAPPENat"Auf Dauer ist diese reduzierte Version nicht finanzierbar", so Festivalleiter Zeno Stanek.

Stanek weiter: "Aber ich freue mich sehr, dass wir überhaupt veranstalten konnten. Die dankbare Begeisterung für die endlich wieder stattfindenden live-Konzerte war für uns alle berührend. Ich bedanke mich auch ganz besonders bei unserem diszipliniertem Publikum und den Künstler*innen und Künstlern. Alle haben die notwendigen Corona-Maßnahmen und die eine oder andere Wetterkapriole geduldig mitgetragen."

"weniger ist mehr"

Für die kommenden Jahre, 2021 soll das Festival jedenfalls wieder rund um den Herrensee stattfinden, nimmt Stanek aus der heurigen Ausnahmesituation auch eine positive Erfahrung mit: „Alle genießen es, mehr Platz und mehr Ruhe in der Natur zu haben. Im Hinblick darauf werde ich das Schrammel.Klang–Konzept für die kommenden Jahre überarbeiten, im Sinne von: weniger ist mehr.“

 
 
 

 

  • Interview mit Zeno Stanek, Gründer und Intendant des Schrammklangfestivals über die Coronakrise - hier
  • Eindrücke und mehr vom 8. Schrammel.Klang.Festival 2014 in Litschau (Österreich) - hier
  • Einige Eindrücke vom Schrammelklang-Festival 2015 - hier
  • Bilder und Eindrücke vom Schrammel.Klang.Festival 2016 - hier
  • Interview mit dem Gründer und Intendanten des Schrammelklang-Festivals Zeno Stanek anlässlich der Corona-Krise 2020 - hier
  • Infos über die Stadtgemeinde Litschau in Niederösterreich - hier
  • Aktuelle Veranstaltungen in Wien und Österreich (Europa) - hier