Drucken

Paudorf & der Aussichtspunkt 'Weinbergschnecke am Himmelreich'

Mitte Juni 2021 wurde in der Marktgemeinde Paudorf im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich die Aussichtsplattform "Weinbergschnecke am Himmelreich" feierlich eröffnet. Mit dabei waren u.a. Maria Forstner, die Obfrau der Dorferneuerung Niederösterreich, Christine Lechner, die Geschäftsführerin von NÖ Regional, der NÖ Weinbaupräsidenten Reinhard Zöchmann und die Österreichischen Weinkönigin Diana I..

Das Projekt der Niederösterreichischen Dorferneuerung ist unter der Leitung von Paul Fink großteils von Winzern des Winzervereines Höhenbach/Krustetten innerhalb von vier Jahren erbaut worden und soll künftig von Touristen und auch von Einheimischen besucht werden, die die Aussicht auf die vier niederösterreichischen Vierteln genießen möchten. Mehr über

2021EroeffnungWeinbergschneckeFotoPrinzSCHNAPPENat AussichtsplattformWeinbergschneckeNOEFotoPrinzSCHNAPPENat EhrengaesteEroeffnungsfeierWeinbergschneckeNOEFotoPrinzSCHNAPPENat FeierlichkeitWeinbergschneckeEroeffnungFotoPrinzSCHNAPPENat MariaForstnerObfrauDorferneuerungNOEWeinbaupraesidentReinhardZoechmannFotoPrinzSCHNAPPENat OesterreichFahneFotoPrinzSCHNAPPENat OesterreichischeWeinkoeniginDianaMuellerFotoPrinzSCHNAPPENat PaulFinkMitBesucherinDerWeinbergschneckeAufAussichtsplattformFotoPrinzSCHNAPPENat RundumblickStiftGoettweigFotoPrinzSCHNAPPENat RundumblickTullnerfeldFotoPrinzSCHNAPPENat RundumblickWachauFotoPrinzSCHNAPPENat RundumblickWeinbergschneckeDonauraumFotoPrinzSCHNAPPENat RundumBlickWeinbergschneckeHimmelreichFotoPrinzSCHNAPPENat WeinbergschneckeAusblickFotoPrinzSCHNAPPENat WeinbergschneckeHimmelreichInNiederoesterreichFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos:  Prinz, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Weinbergschnecke & der Blick über die vier Viertel in Niederösterreich

Christian Lampl, der Obmann des Dorferneuerungsvereines der Gemeinde Paudorf, über die Weinbergschnecke Himmelreich, benannt nach der Weinriede Himmelreich, die sich in Richtung Höhenbach der Gemeinde Paudorf befindet: "Geht man die Weinbergschnecke rauf, sieht man die vier Viertel von Niederösterreich. Weinviertel, das Waldviertel, das Mostviertel und auch ein Stück vom Industrieviertel."

"Wenn mans genau nimmt sind wir sogar im Mostviertel", hakt Projektleiter Paul Fink ein.

2021AussichtsplattformWeinbergschneckeNiederosterreichFotoPrinzSCHNAPPENat 2021WeinbergschneckeHimmelreichEroeffnungFotoPrinzSCHNAPPENat AnstossenAufDieWeinbergschneckeHimmelreichNOEFotoPrinzSCHNAPPENat KurzwanderwegWeinbergSchneckeNiederosterreichFotoPrinzSCHNAPPENat SchneckeAufDerWeinbergschneckeFotoPrinzSCHNAPPENat WalterPerniklWeinstrasseTourismusTraisentalDonauFotoPrinzSCHNAPPENat WeinbergschneckeChristianJohannLamplFotoPrinzSCHNAPPENat WeinbergschneckeProjektleiterPaulFinkFotoPrinzSCHNAPPENat WeinkellerUnterWeinbergschneckeFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos:  Prinz, SCHNAPPEN.AT

 

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Die Idee, die Finanzierung & der Standort 

AnstossenAufDieWeinbergschneckeHimmelreichNOEFotoPrinzSCHNAPPENatChristian Lampl über die Idee, der von der niederösterreichischen Dorferneuerung geförderten Weinbergschnecke, die in ihrem Inneren einen kleinen Weinkeller trägt: "Die erste Idee für den Bau ist bereits vor zwanzig Jahren entstanden. Damals war noch die Rede von einem Aussichtsturm, das wurde aber wieder verworfen."

Lampl weiter: "Vor vier Jahren ist dann die Idee entstanden die Weinbergschnecke als Aussichtspunkt zu bauen."

Förderungen

Gefördert wurde das Projekt, an dem auch viele Bürger Eigenleistungen erbrachten, von der NÖ Dorferneuerung mit 16.500 Euro, der Gemeinde Paudorf, dem Land Niederösterreich und auch von Winzern.

Aussicht

RundumblickWeinbergschneckeDonauraumFotoPrinzSCHNAPPENatDie Aussicht von der Weinbergschnecke ist selbst bei starker Bewölkung beeindruckend. Die Sicht reicht vom Weinviertel, über die Wachau, übers Alpenpanorama, bis nach Zwentendorf im Industrieviertel, Klosterneuburg und Korneuburg.

 

Zum Seitenbeginn