Drucken

GreenTech BioCampus eröffnet: Natur, Landwirtschaft & Energie

Am Bio-Landgut Esterházy in Donnerskirchen im Bezirk Eisenstadt-Umgebung (Österreich) wurde am 29. März 2022 der GreenTech BioCampus eröffnet. Der GreenTech BioCampus ist eine Bildungseinrichtung, die zukünftig burgenländischen Kindern und Interessierten die Vereinbarkeit von Natur, Landwirtschaft und Energieproduktion zeigen soll. Mehr über

    

2022GreenTechBioCampusFotoBgldLandesmedienservice BundespraesidentAlexanderVanDerBellenInDonnerskirchenFotoBgldLandesmedienservice BurgenlandDonnerskirchenGreenTechBioCampusFotoBgldLandesmedienservice DoskozilEisenkopfVanDerBellenWinklerDornerFotoBgldLandesmedienservice EroeffnungGreenTechBioCampusEsterhazyDonnerskirchenFotoBgldLandesmedienservice LuftballonsBeiEroeffnungGreenTechBioCampusBurgenlandFotoBgldLandesmedienservice WindSonneWasserBioCampusDonnerskirchenBurgenlandFotoBgldLandesmedienservice

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma, Stefan Ottrubay, Vorstand Esterházy-Stiftungen, LH-Stv. Astrid Eisenkopf, Landesrat Heinrich Dorner, Landesrätin Mag. Daniela Winkler, PANNATURA Geschäftsführer Matthias Grün und Energie Burgenland Finanzvorstand Reinhard Czerny eröffneten mit 50 Kindern der Volksschule Donnerskirchen und der Neuen Mittelschule Illmitz den GreenTech BioCampus

Foto (c): Bgld. Landesmedienservice

 

Zum Seitenbeginn

 

 

"GreenTech & was es zur Rettung unseres Planeten braucht"

BurgenlandDonnerskirchenGreenTechBioCampusFotoBgldLandesmedienserviceSelbst Bundespräsident Alexander van der Bellen war am 29.3.2022 ins Burgenland gekommen, um unter dem Motto "Eine Reise in die Energiezukunft am Seehof in Donnerskirchen den GreenTech BioCampus der Energie Burgenland und PANNATURA zu besuchen.

BioCampus eröffnet

Gemeinsam mit 50 Kindern der Volksschule Donnerskirchen und der Neuen Mittelschule Illmitz eröffneten Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma, Stefan Ottrubay, Vorstand Esterházy-Stiftungen, LH-Stv. Astrid Eisenkopf, Landesrat Heinrich Dorner, Landesrätin Mag. Daniela Winkler, PANNATURA Geschäftsführer Matthias Grün und Energie Burgenland Finanzvorstand Reinhard Czerny den GreenTech BioCampus.

"Wir können heute mit Wind und Sonne – und in anderen Teilen Österreichs auch mit Wasser – die Energie gewinnen, die wir brauchen. Und wir können das so machen, dass wir das nicht auf Kosten der Natur, sondern gemeinsam mit der Natur machen", so Bundespräsident Alexander Van der Bellen. 

Vorreiter Burgenland

LuftballonsBeiEroeffnungGreenTechBioCampusBurgenlandFotoBgldLandesmedienserviceLandeshauptmann Hans Peter Doskozil verwies auf die Vorreiter-Rolle des Burgenlandes bei der Windkraft: "Genauso wollen wir auch ein Vorreiter bei der Klimaneutralität sein. Wir wollen 2030 als eine der ersten Regionen der Welt klimaneutral sein. Das sind noch 3.200 Tage. Tage, die wir nutzen müssen, um unsere Energieversorgung umzustellen."

Photovoltaikbereich

Matthias Grün und Stephan Sharma von der Energie Burgenland: "Als Bio-Vorreiter wollen wir hier bewusst zeigen, dass die oft ideologisch geladene Diskussion, Landwirtschaft oder Energieerzeugung gar nicht geführt werden muss. Moderne biologische Bewirtschaftung harmoniert bestens mit auf den jeweiligen Standort abgestimmten Lösungen zur erneuerbaren Energiegewinnung. Technisch ist gerade im Photovoltaikbereich schon unglaublich viel möglich."

Rettung unseres Planeten

Stephan Sharma erklärte am BioCampus die unterschiedlichen Einsatzformen von Photovoltaik auf Dächern, auf Fassaden und am Boden. "Green Tech ist ein Ort an dem man erlebt, dass wir alles haben, was es zur Rettung unseres Planeten braucht. Ein Ort, an dem man sieht, dass wir die Energieunabhängigkeit und die Klimaneutralität schaffen werden", so Sharma zuversichtlich.

Spielerisch lernen

Der GreenTech BioCampus soll im Rahmen von "Klimaschutz macht Schule" Schulklassen, Bildungspartnern und Interessensverbänden aber auch Privatpersonen zur Verfügung stehen. Umgesetzt wird das pädagogische Konzept von ausgebildeten "Klimarangern", die durch Lern-, Spiel- und Erlebnisangebote spielerisch und naturnah Wissen vermitteln.

 

Zum Seitenbeginn