Drucken

Industriellenvereinigung: Neujahrsempfang der IV Burgenland

Bereits als traditionelle Veranstaltung gilt der Neujahrsempfang der IV-Burgenland, der Industriellenvereinigung im Eisenstadt. IV-Präsident Manfred Gerger, die Geschäftsführerin der Industriellenvereinigung Burgenland Dr. Ingrid Puschautz und IV-Vizepräsident Bernd Zauner konnten sich auch am 7.1.2016 über einen gelungenen Empfang freuen. Der Abend im Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt stand im Zeichen  von mutigen, leidenschaftlichen Unternehmern und der Notwendigkeit eines attraktiven und wirtschaftsfreundlichen Umfelds. Mehr dazu - hier

Aktuelle Themen der Industriellenvereinigung - hier 

2016BurgenlandIVpraesidentGergerFotoBoehm 2016IVOesterreichBurgenlandApplausNeujahrsempfangFotoWilhelmBoehm 2016LandesratAlexanderPetschnigLandtagspraesidentChristianIlleditsFotoWilhelmBoehm BVZBettinaEderChristophWolfOevpClubobmannFotoWilhelmBoehm DamianIzdebskiMeineBestenFehlerFotoWilhelmBoehm FranschitzBuergermeisterThomasSteinerRudolfStrommerLandtagspraesidentFotoWilhelmBoehm FranschitzPraesidentIndustriellenvereinigungFotoWilhelmBoehm GergerPuschautzIzdebskiIndustriellenvereinigungVizepraesidentBerndZaunerFotoWilhelmBoehm IVVizepraesidentBerndZaunerImGespraechFotoWilhelmBoehm IzdebskiMeineBestenFehlerFotoWilliBoehm NeujahrsempfangIndustriellenvereinigungBurgenlandFotoWilhelmBoehm NeujahrsempfangIVBurgenlandFotoWilhelmBoehm ORFBurgenlandKarlHeinzPapstSPLandtagspraesidentFotoWilhelmBoehm PuschautzPetschnigIVBurgenlandEmpfangFotoWilhelmBoehm SchuboschitzAntonLeykamFotoWilhelmBoehm

Fotos: Wilhelm Böhm

Mut, Leidenschaft und Unternehmertum

130 Gäste aus Industrie, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ließen sich den Neujahrsempfang der Industriellenvereinigung Burgenland nicht entgehen. Manfred Gerger, der Präsident der Industriellenvereinigung Burgenland: "Das burgenland zählte in den vergangenen Jahren zu den wachstumsstärksten und krisensichersten Bundesländern von Österreich. Heute sehen wir uns mit sinkendem Wirtschaftswachstum und einem beinharten Wettbewerb konfrontiert, den wir weder mit gutem Wein, noch mit der wunderbaren Landschaft oder Folklore wirksam begegnen können."

IzdebskiMeineBestenFehlerFotoWilliBoehmDamian Izdebski, Gründer der Online-Handelsfirma DuTech, ein Startup, das innerhalb kürzester Zeit über 350 Mitarbeiter beschäftigte und kumuliert über eine Millarde Euro Umsatz gemacht hat, schildert den Aufstieg und das Scheitern seines Unternehmens: "Ich habe in den Monaten rund um die Insolvenz mehr glernt als in den 15 Jahren meiner unternehmerischen Karriere zuvor. Viel wichtiger und emotional schmerzvoller war allerdings die Lektion über die Menschen, über Freundschaften und Loyalität."

"Und", so Izdebski weiter, "Scheitern ist in unserer Gesellschaft tabu. Eine zweite Chance bekommen bei uns nur die Wenigsten, obwohl sie an wichtigen Erfahrungen reicher geworden sind. In den Vereinigten Staaten ist der Umgang mit Misserfolgen ein anderer. Wir könnten uns dort einiges an Unternehmerkultur abschauen."

Zum Seitenanfang