Drucken

Festspiele und Festivals 2017 auf der "Bühne Burgenland"

Die Bühne Burgenland startet mit insgesamt 15 Festivals in die Festspielsaison 2017. Am 5. Mai 2017 trafen sich die Burgenländer in Wien um als "Bühne Burgenland" mit den Intendanten der großen, burgenländischen Festspiele im Mozarthaus im ersten Bezirk in Wien (Österreich) den Medienleuten das Programm der bevorstehenden Saison zu präsentieren. Landeshauptmann Niessl erfreut: "Wir haben 290.000 Einwohner und 550.000 Besucher im burgenländischen Kultursommer." Mehr über

2017BuehneBurgenlandFestivalsFotoPrinzSCHNAPPENat 2017JohannesEduardKutrowatzLisztFestivalRaidingFotoPrinzSCHNAPPENat BuehneBurgenland2017PresseeventFotoPrinzSCHNAPPENat BuehneBurgenlandGerhardKrammerLandeshauptmannHansNiesslKulturLandesratHelmutBielerFotoPrinzSCHNAPPENat DieProdekanSeefestspieleMoerbischBuehneBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat EwaldTatarUndGerhardKrammerWerbenFuerBuehneBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat FestivalBuehneBurgenlandIntendantenFotoPrinzSCHNAPPENat GraefinPhilippaZuKoenigseggDrRobertLehrbaumerMargeriteMachekVosBarockjuwelHalbturnFotoPrinzSCHNAPPENat GruppenbildFestivalVeranstalterMitLandeshauptmannHansNiesslUndLandesratHelmutBielerFotoPrinzSCHNAPPENat KlangfruehlingStadtschlainingWernerGloeslUndBuergermeisterMarkusSzelingerFotoPrinzSCHNAPPENat KulturServiceGeschaeftsfuehrerWolfgangKuzmitsGespraechMitWalterReicherFotoPrinzSCHNAPPENat LandeshauptmannHansNiesslUeberFeststpieleImBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat MozarthausViennaDirektorDrGerhardVitekFotoPrinzSCHNAPPENat MusicalGuessingMarianneResetaritsFotoPrinzSCHNAPPENat ThomasMersichSchlossspieleKobersdorfChristianSpatzekTheaterSommerParndorfFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): Prinz, Online-Magazin SCHNAPPEN.AT

 

Burgenland, das Kulturland

LandesratHelmutBielerUeberDieBuehneBurgenlandFestspieleFotoPrinzSCHNAPPENatGerhard Krammer, der künstlerische Leiter des Festivals "Klangfrühling Stadtschlaining" übernahm die Moderation bei der Pressekonferenz der "Bühne Burgenland", jenen Zusammschluss von 15 burgenländischen Festivals, die gemeinsam Marketing- und Werbe-Aktionen setzen.

Kulturlandesrat Helmut Bieler: "Kultur ist ein wesentliches Element der Tradition und der Gesellschaft des Burgenlandes. 2017 wird das gesamte Land wieder zur Bühne. Es hat eine großartige Entwicklung in der Vielfalt und in der Anzahl der Festivals gegeben. Wir haben diese 15 Festivals heuer zur Bühne Burgenland zusammenfassen können. Eine Aktion, von der alle profitieren. Kultur, Tourismus, Wirtschaft und jedes einzelne kleine Festival, weil keiner von ihnen allein das schaffen könnte, was wir mit der Bühne Burgenland in Kooperation auf kultureller, touristischer und wirtschaftlicher Ebene schaffen."

2017 das Jahr der Gegenwartskunst

Bieler über die Festivalkarte: "Für mich als Kulturpolitiker ist es die Aufgabe, Rahmenbedingungen zu schaffen. Ein Teil ist die Festivalkarte, wo nicht nur alle Festivals drinnen sind, sondern auch die Karte vom Burgenland mit den Standorten, wo Kultur angeboten wird. Die Kunst mit der Kulinarik zu verbinden, das machen die Burgenländer. Es ist uns gelungen, das Burgenland als Kulturland zu zeigen. 2017 legen wir den Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst. 2017 ist das Jahr der Gegenwartskunst."

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Landschaftliche, sprachliche und kulturelle Vielfalt

GerhardKrammerHansNiesslHelmutBielerEwaldTatarFotoPrinzSCHNAPPENatDer burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl: "Das Burgenland hat im Süden die Toskana Österreichs und im Norden den größten Steppensee Europas, die Ausläufer der ungarischen Tiefebene zu bieten. Wir haben aber nicht nur eine landschaftlich Vielfalt, sondern mit unseren Volksgruppen auch eine sprachliche Vielfalt. Und, jedes Jahr gibt es ein exzellentes Kulturprogramm, damit wird wieder die typische kulturelle Vielfalt präsentiert."

Niessl hofft wieder auf Rekordbesucherzahlen bei den Festivals: "Burgenland ist die größte Freiluftbühne Österreichs. Wir haben als Land mit 290.000 Einwohnern im Kultursommer 550.000 Besucher. Die Kultur trägt zum Image und zur Wertschöpfung des Burgenlandes bei. Die Qualität steht im Vordergrund und das honorieren die Menschen. Die Kultur spiegelt diese Vielfalt wieder."

Der Landes-Chef über die Vernetzung zum Tourismus: "Wir müssen schauen, neue Jobs im Burgenland zu schaffen. Wir hatten im Jahr 2016 ein Wirtschaftswachstum von 2,4 Prozent und 2015 ein Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent. Davon können andere Bundesländer nur träumen. Das ist der Spitzenwert in Österreich. Auch die Kultur und der Tourismus tragen zu diesen Werten wesentlich dazu bei, weil Tourismus und Kultur zu einer großen Wertschöpfung im Burgenland führen."

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

DieProdekanSeefestspieleMoerbisch2017FotoPrinzSCHNAPPENatDie Festivals & Festspiele im Burgenland

 

 

Zum Seitenbeginn