Drucken

UAF, das Urban Art Forms Festival zurück in Wiesen

Dem Motto "back to where your heart beats" folgend pilgerten zig Electro-Fans zum Urban Art Forms Festival in die Ottakringer Arena Wiesen, das von 18. bis 20. Juni 2015 in der burgenländischen Erdbeergemeinde stattfand. Die Herzen besagter Fans schlugen aber nicht nur in Hinblick auf das bombastische Line Up höher, sondern auch in Anbetracht des frisch aufgehübschten Geländes. So zieren nun unter anderem überdimensionale Hände das Bühnendach der Mainstage. Verantwortlich für dieses gelungene Makeover zeigt sich der österreichische Künstler Jürgen Fox. Mehr 

2015UrbanArtFormsFotoIsabellaWaranitsch Deadmau5beiAbreiseFotoIsabellaWaranitsch FanDeadmau5FotoIsabellaWaranitsch FestivalAustriaUAF2015FotoIsabellaWaranitsch FestivalgelaendeWiesenFotoIsabellaWaranitsch FestivalInWiesenHaendeHaltenZeltFotoIsabellaWaranitsch FestivalWiesenUrbanArtFormsFotoIsabellaWaranitsch MatadorTheStricherFotoIsabellaWaranitsch OttakringerArenaWiesenFotoIsabellaWaranitsch PublikumUrbanArtFormsWiesenFotoIsabellaWaranitsch StimmungAmUAF2015FotoIsabellaWaranitsch UAFFotoIsabellaWaranitsch UrbanArtFormsBesucherFotoIsabellaWaranitsch WiesenUAF2015FotoIsabellaWaranitsch ZweiRaumWohnungWiesenFotoIsabellaWaranitsch

Fotos (c) /Text: Isabella Waranitsch

Back to where your heart beats

"Back to where your heart beats", holte das Team um Festival-Veranstalter Ewald Tatar das Mega-Festival, das die vergangenen Jahre erfolgreich am Schwarzlsee in der Steiermark abgehalten wurde, zurück in die UAF-Geburtsstätte nach Wiesen. Das Publikum war begeistert.

Acts wie Die Antwoord, Sven Väth, Netsky, Spor, Noisia, uvm. sorgten für ausgelassene Stimmung und legten die Latte sehr hoch für den DJ, der in Form seines berühmten Mauskopfes für einen krönenden Abschluss des Festivals sorgte. Niemand geringerer als der kanadische Super-DJ und Producer "Deadmau5" verlieh dem Festival einen Hauch Megastar-Feeling. Es wurde geshaked und gedanced was das Zeug hielt und der Superstar wurde bis zur letzten Minute seines Auftrittes gefeiert. Das bebende Publikum brachte auch den erprobten Partymacher ins Schwitzen, der zwischendurch immer wieder mal sein Markenzeichen abnehmen musste, was wiederum für horrendes Gekreische sorgte. Zigarettchen im Mund, Hände an den Turntables - er legte, wie nicht anders zu erwarten, eine äußerst lässige Perfomance und Attitüde an den Tag. Schlicht eine coole Socke, diese Maus.

Alles in allem war das Urban Art Forms auch heuer wieder ein Fest für alle Sinne und Tanzwütigen - und mit neuem Styling selbstbewusster denn je.

Ewald Tatar über den Festivalumbau in Wiesen - hier

Mehr über das Festivalgelände in Wiesen im Burgenland, Österreich - hier

Infos über weitere interessante Veranstaltungen - hier