Drucken

Energie Burgenland baut Öko-Tankstellen für Elektroautos aus

Im Burgenland (Österreich) stehen mit November 2016 für Elektro-Autos bereits 82 E-Ladestationen mit drei Schnellladestationen bereit. Bis 2018 sollen weitere 47 Ladestationen mit sieben Schnellladestationen errichtet werden. Bei den neuen Schnellladestationen in Pinkafeld und Eisenstadt können die Batterien für die Elektro-Fahrzeug in nur knapp 20 Minuten aufgeladen werden. Mehr über

 

 

2016ElektroautotankstelleFotoPrinzSCHNAPPENat AlternativeEnergieBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat CarSharingElektroautoFotoPrinzSCHNAPPENat EnergieBurgenlandElektroautoTankstelleFotoPrinzSCHNAPPENat EnergieBurgenlandSitzEisenstadtFotoPrinzSCHNAPPENat TankstelleElektroautoSolarenergieFotoPrinzSCHNAPPENat
 
 
Fotos (c): AP, SCHNAPPEN.AT

 

Die Speed-Tankstellen für E-Autos

2016ElektroautotankstelleFotoPrinzSCHNAPPENatDie Schnellladestationen in Pinkafeld, im EZE-Einkaufszentrum Eisenstadt und beim Energie Burgenland Kundencenter in Oberpullendorf stellen bereits voll im Betrieb.

"Durch die Errichtung der Schnelladestationen wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Nutzerfreundlichkeit von E-Autos gesetzt. Zudem haben wir eine Nord-Süd-Verbindung im Burgenland geschaffen, die wir noch weiter ausbauen werden", so Thomas Torda, der Geschäftsführer Energie Burgenland Wärme und Service.

Torda weiter: "Es freut mich, dass wir beim Standort Eisenstadt mit dem EZE-Einkaufszentrum einen Partner ins Boot holen konnten, der von der Zukunft der E-Mobilität überzeugt ist".

Mag. Günter Buchinger, Vom EZE-Einkaufszentrum-Management dazu: "Nun ermöglichen wir auch den Besuchern des Einkaufszentrums ihr E-Auto bei uns rasch aufzuladen. Ein Mehrwert für unsere Kunden und für die Umwelt."

 

Zum Seitenbeginn


Aktuelle Themen der Energie Burgenland AG