Der 3. Mann & der Akkordeonist Christian Bakanic im Wiener Kanal

Ein ganz außergewöhnliches Konzert in einer der wohl originellsten Locations, die Wien (Österreich) zu bieten hat, präsentierten die Session Work Festival-Veranstalter am 8. Juni 2017. Ein Konzert im unterirdischen Wien, im Kanalnetz, bei dem der Akkordeonist Christian Bakanic sein Tangoprogramm spielte. Ein Tanzpaar legte zur Musik ausdrucksstarke Tänze aufs Kanal-Parkett. Die Konzertbesucher waren höchst beeindruckt und gratulieren den Veranstaltern und dem Künstler zu dem großartigen Event. Mehr über 

  • den Auftritt von Christian Bakanic & den Tango-Tänzern - hier
  • die Konzertbesucher mit Schutzhelm - hier
  • einen kurzen Musikausschnitt im Kanalnetz - hier
  • das 2.500 Kilometer lange Wiener Kanalnetz - hier
  • das Session Work Festival 2017 in Wien - hier

 

Fotos/Clip (c):  Prinz, SCHNAPPEN.AT

 

Zum Seitenbeginn

3. Mann Tour

Um 19 Uhr hieß es am 8.6.2017 beim Giradipark am Karlsplatz "Abstieg zur 3. Mann-Tour" in das knapp 2.500 Kilometer lange Wiener Kanalnetz. Ein Abstieg über die Wendeltreppe in das unterirdische Wien. In die Kanalisation, die durch die Filmproduktion "Der dritte Mann" mit dem Wiener Kanalnetz und dem unterirdischen Wienfluss als Original-Drehort weltbekannt wurde. Die Filmmusik zu "Der dritte Mann" komponierte der Wiener Heurigenmusikant Anton Karas und wurde durch den Film, der 1949 Premiere feierte, berühmt.

 

Zum Seitenbeginn

 

Mit Schutzhelm zum Konzert

KonzertMitSchutzhelmFotoPrinzSCHNAPPENatIn sehr ungewöhnlichem Outfit, nämlich mit Schutzhelm und festen Schuhen, machten sich die Konzertbesucher am 8. Juni 2017 auf den Weg zum Auftritt von Christian Bakanic. Über Treppen und durch enge Gänge und Schächte, die durch das Wiener Kanalnetz führen, gelangten die Besucher direkt zum Wienfluss.

Karas-Klassiker aus "Der Dritte Mann"

Auf einem kleinen Platz neben dem Gewässer, auf dem gerade mal 30 Leute Platz hatten, saß der Akkordeonist Christian Bakanic und empfing die Kanalgänger mit dem Anton Karas-Klassiker, dem Harry Lime-Thema aus "Der Dritte Mann". Die Atmosphäre war beeindruckend. Ab und zu fiel ein Tropfen von den dicken Mauern und das Wasserrauschen im Wienfluss passte zu jedem einzelnen Ton des Akkordeons. Die außergewöhnliche Stimmung war äußerst eindrucksvoll, effektvoll und fast abenteuerlich.

Gespannt lauschten die Besucher der Musik von Christian Bakanic, der die Session Work-Festival-Fans mit Liedern im Tango-Rhythmus verwöhnte. Die Zeit schien still zu stehen, bis ein Paar zur Akkordeonmusik zu tanzen begann. Sie tanzten Tango, engumschlungen und ausdrucksstark.

 

Zum Seitenbeginn

 

Das Wiener Kanalnetz & die 3. Mann Tour

 

Fotos/Clip (c):  Prinz, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

Musikausschnitt: Christian Bakanic spielt Tango im unterirdischen Wien

 

 

Zum Seitenbeginn

 

  • Bilder und Eindrücke von einem weiteren Auftritt vom Bakanic Trio 2014 in Wien - hier
  • Bilder, Eindrücke und mehr vom Session Work Festival 2017 in Wien (Österreich) - hier
  • Informationen über aktuelle Konzerte und Veranstaltungen - hier