Drucken

Rätselraten im Schloss Pottendorf: Wer hat die Gans gebracht?

GansUndGaenserichImSchlossparkPottendorfFotoPrinzSCHNAPPENat"Endlich ist sie nicht mehr allein, die schöne Höckergans im Pottendorfer Schlosspark", freuen sich die Schlossparkfans und raten, wo denn der neue Gefährte, der Höckergänserich, der am 23. Juli 2017 plötzlich im Schlosswassergraben aufgetaucht ist, hergekommen sein könnte. Im Schlosspark heißt es jetzt nicht "Fuchs, Du hast die Gans gestohlen" sondern "Wer hat bloß die Gans gebracht". Mehr über

 

Schöne Gans nicht mehr einsam

PottendorferSchlossgansIstNichtMehrAlleinWeil der Gänserich das Zeitliche gesegnet hatte, musste die schöne Höckergans im Schlosspark Pottendorf ein Jahr lang alleine im Teich vor dem Schloss herumschwimmen.

"Sie war so einsam. Statt fröhlichem Geschnatter, war von ihr nur mehr trauriges Gefauche zu hören", erzählt die Schloßparkbesucherin, die sich über das Internet auf die Suche nach einem Gänserich, einem neuen Gefährten für die schöne Höckergans machte.

Im Juli 2017 wurde die Tierfreundin tatsächlich fündig. Sie fuhr nach Melk, kaufte von einem Züchter einen gesunden, munteren Ganterich und setzte ihn, gerade rechtzeitig vor der Schlosskapellenführung am 23. Juli 2017, im Pottendorfer Schlosspark aus.

SchlossInPottendorfFotoPrinzSCHNAPPENatDie Schlosspark-Freunde staunten und rätselten über die Herkunft des Ganters, doch sie zeigten sich sehr erfreut: "Wo ist der Gänserich bloß her? Wer immer die Gans gebracht hat, ein herzliches Danke dafür".

Und wer weiß, vielleicht gibt es ja schon bald mal kleine Gänsel im Schloss...

 

 

Zum Seitenbeginn