Niederösterreichs Top-Wirte 2016 gekürt

Einmal kein Ärger wegen des Rauchverbots in Lokalen, auch die Probleme rund um die Registrierkassenpflicht wurden für einen Abend lang ausgeblendet: Die Spitzenwirte Niederösterreichs feierten am 25. Jänner 2016 ausgiebig im Schloss Grafenegg und zeichneten die Besten ihrer Zunft im Rahmen einer glanzvollen Gala in den Kategorien Einsteiger des Jahres, Aufsteiger des Jahres und Top-Wirt des Jahres aus.

  • Top-Wirt Essl: "Küchenchef bin ich, das letzte Wort hat aber mein Vater" - hier
  • Einsteiger und Aufsteiger des Jahres - hier

2016DieTopWirte2016GrafeneggFotoPeWoe 2016LandeshauptmannErwinProellUndLandesraetinPetraBohuslavFotoPeWoe 2016NiederoesterreichischeWirtshauskulturFotoPeWoe ApplausFuerDieTopWirte2016AusNiederoesterreichFotoPeWoe DieBestenWirteNiederoesterreichsInGrafeneggFotoPeWoe DietopWirteInNiederosterreich2016FotoPeWoe FestDerWirteFotoPeWoe FestDerWirteGrafeneggFotoPeWoe FestFuerDieWirteGrafeneggNiederoesterreichFotoPeWoe Grafenegg2016WirtshauskulturNiederoesterreichFotoPeWoe LandeshauptmannErwinProellBeimFestFuerDieWirte2016FotoPeWoe NiederoesterreichsBesteWirtenGekuertInGrafenegg2016FotoPeWoe PollakEsslBohuslavProellEsslBstehStockerMadlFotoPeWoe ProfChristophMadlNiederoesterreichWerbungRechtsFotoPeWoe SpeisenKulinarikNiederoesterreichsWirtshauskultursiegerFotoPeWoe

Fotos / Text (c): PeWoe

 

Spitzenköche und der Top-Wirt aus Niederösterreich

PollakEsslBohuslavProellEsslBstehStockerMadlFotoPeWoeZum Top-Wirt des heurigen Jahres wurde die Familie Essl vom Landgasthaus Winzerstüberl in Rührsdorf (Bezirk Krems) gekürt. Spitzenkoch Philipp Essl hatte bei seinen Dankesworten die Schmunzler auf seiner Seite: "Der Küchenchef bin ich. Das letzte Wort hat aber immer noch mein Vater."

Rundum eine gelungene Veranstaltung, die die NÖ-Wirtshauskultur ins passende Licht rückte.

 

Zum Seitenbeginn

 

Einsteiger und Aufsteiger des Jahres

In der Kategorie „Einsteiger des Jahres 2016“ sicherten sich Katharina und Georg Stocker, vom Stockerwirt aus Sulz im Wienerwald den Titel. Der Familienbetrieb legt viel Wert auf Details. Forelle und Saibling, sowie Fasanenbrust und Mohnnudeln zählen in dem Landgasthaus zu den vielfältigen Leckerbissen.

Zum Aufsteiger des Jahres wurde Markus Bsteh vom Gasthaus mit Gästehaus Bsteh aus Wulzeshofen im Weinviertel gewählt. 1970 haben die Eltern den Betrieb gekauft, seit zehn Jahren führt der Junior Regie. Markus Bsteh setzt wie die anderen ausgezeichneten Top-Wirte auf regionale Produkte, von den Erdäpfeln bis zum Zwiebel. Eine Passion frönt er besonders, den Kräutergarten. "Dort kann ich abschalten", erzählt Bsteh. Und auch seine Duftrosen nicht zu vergessen. Daraus gibt es Liköre und Kompott.

 

Zum Seitenbeginn

 

Unter den vielen Gratulanten auch NÖ-Landeshauptmann Erwin Pröll. Er ortet in den Gaststuben eine "Oase der Kommunikation". Und: "Ein Politiker der nicht im Gasthaus ist, ist kein Politiker."

Zum Abschluss gab es ein reichhaltiges Buffet. Die Vorjahressieger tischten groß auf, darunter Rehschlögl in Rotwein-Wurzelsauce, knusprig gebratenes Schweinsbrüstl mit Kraut und Rosa Beiried mit überbackener Lauchpalatschinke.

Infos über weitere interessante Veranstaltungen - hier.