Drucken

Sky-Kult-Analytiker Alfred Tatar im Interview über Fußball

Einen sport-talk der besonderen Art konnten Fußballfans im Schaflerhof des Weingutes Hans Igler in Deutschreutz (Österreich) am 5. Februar 2018 beiwohnen. Krone.tv Moderator Michael Fally und Sky-Kult-Analytiker Alfred Tatar hatten den exlusiven Rahmen dieser architektonischen Schönheit gewählt, um bei einem guten Glas Rotwein alles zu beleuchten was den Fußball so interessant macht und was vorallem Tartar auf originelle Art und Weise in seinen Analysen daraus macht. Mehr über

 

tatar1

Redaktion (c):  Wilhelm Böhm

 

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

Betrachten von Bäumen

Michael Fally entlockte seinem Gesprächspartner auch einige sehr persönliche Geheimnisse, wobei unter anderem zu erfahren war, dass der Analytiker beim Betrachten von Bäumen viel fürs Leben gewinnen aber umso weniger dem Skifahren abgewinnen kann.

Auch sein fast familäres Verhältnis zum "besten Fuballer der jemals österreichische Spielfelder betreten hat", nämlich Weltmeister Mario Kempes wurde thematisiert, ehe sich Tatar über die irrsinnigen Ablösesummen für internationalen Topstars Gedanken und Sorgen machte.

Dem österreichischen Nationalteam mit dem neuen Trainer Franko Foda traut er eine erfolgreiche Zukunft und ergeht davon aus, dass dabei David Alaba in seiner angestammten Position als linker Verteidiger zu sehen sein wird. 

Dem Schlechtreden der österreichischen Bundesliga kann er nicht viel abgewinnen: "Das Niveau wird allgemein unterschätzt. Die Vereine leisten gute Arbeit und bringen immerwieder Talente hervor, die im Ausland gegehrt sind. Wir definieren uns als Ausbildungsliga und diesbezüglich haben wir gutes Niveau, wobei die neue Bundesligareform belebende Elemente mit sich bringen sollte." 

Tartar & Wein

Tartar verriet Michael Fally und dem gespannt lauschendem Publikum auch, dass er als Analytiker in eine gewisse Rolle spiele und es den wirklich authentischen Alfred Tatar in der Öffentlichkeit so nicht gebe. Denn man habe im öffentlichen Leben immerwieder irgendwelche Rollen zu spielen, um erfolgreich und einzigartig zu sein. Zu sprechen kam man letztlich auch, wie könnte es bei diesem Rahmen anders sein, auf die Liebe des Fußball-Experten zum Wein. Er outete sich als Weinliebhaber, der, wie könnte es anders sein, durch einen Deutschkreutzer vor vielen Jahren die Vorzüge des edlen Tropfens zu schätzen gelernt hat.

Dieser Deutschkreutzer, ORF-Historiker in Pension und leidenschaftlicher Fußballfan, Anton Fennes, saß im amüsiertem Publikum und ließ es sich so wie die anderen Fans im Schaflerhof nicht nehmen, nach dem talk noch das eine oder andere Glaserl bei angeregten Gesprächen mit Michael Fally und Alfred Tartar zu genießen.

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

  • Infos über die Gemeinde Deutschkreutz im Mittelburgenland - hier
  • Aktuelles aus der Gemeinde Deutschkreutz im Burgenland - hier