Billy Idol: Punkrock-Legende in Wien

Der grimmige Blick, sein früheres Markenzeichen, ist ihm geblieben. Nicht nur wegen dem Wetter. Billy Idol gastierte am 2. Juli 2014 in der Wiener Arena (Österreich, Europa) und trotzte gemeinsam mit den erwartungsvollen Fans dem Regenwetter. Doch an Regen dachte während der fast zweistündigen Show ohnehin niemand. Mehr dazu - hier

 

 
 

Arena Wien: Punkrock-Legende Billy Idol begeisterte

Billy Idol der in den 80er-Jahren mit rockigen Hits wie "Rebell Yell" und "White Wedding" oder Balladen wie "Sweet Sixteen" die Hitparaden stürmte und zum gefeierten Rock-Rebell wurde, bewies einmal mehr, dass er nichts an seiner gewaltigen Bühnenpräsenz verloren hat. Auch seine Haare lässt er immer noch wasserstoffblond färben.

Das Rockspektakel im wahrsten Sinn des Wortes ist vor allem geprägt durch die Symbiose von Sänger Billy Idol und Ausnahmegitarrist Steve Stevens, der mit schwarzer Mähne und härtesten Gitarren-Riffs über die Bühne zauberte. Stevens zählt zu den versiertesten Gitarristen im Rockgeschehen. Und unterstützte schon Michael Jackson beim Song "Dirty Diana". Auch mit Coverversionen wartete die Idol-Band auf, etwa mit L.A. Woman von den Doors.

Billy Idols Versprechen am Ende der Show "wir sehen uns nächstes Jahr wieder" glich einem Treueschwur. Da schloss sogar der nächtliche Himmel seine Regenpforten.

 
Infos und mehr über die Arena Wien (Österreich, Europa) - hier 
 
Aktuelle Veranstaltungen in Wien und Österreich - hier