Garrett David in Wien: Inspiration, Geigenduell und tobende Fans

David Garrett, der 1980 als David Christian Bongartz in Aachen geborene Violinist spielte bereits mit 13 Jahren auf einer Stradivari-Geige und unterschrieb schon damals einen Plattenvertrag bei der deutschen Grammophon. David Garrett, der es als schnellster Geiger der Welt sogar geschafft hat, den "Hummelflug" von Rimski-Korsakow in 66,56 Sekunden zu spielen, hat in Österreich eine große Fangemeinde. Mehr über

  • das Konzert von David Garret im April 2017 in Wien - hier
    • Eigenkompositionen, Coversongs & Klassik - hier
    • Standing Ovations, Inspiration & Geigenduell  - hier
  • einen David Garrett-Auftritt im Mai 2013 in Wien- hier

 

Explosive Live!-Tour 2017 in Österreich

Fotos/Redaktion (c): KeLo

 

David Garrett trat am 23. April 2017 mit seiner Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt, sowie der Sängerin Edita Abdieski und den Tänzern des Deutschen Fernsehballetts im Rahmen seiner "Explosive Live!-Tour" in der Wiener Stadthalle auf.

StadthalleWienFotoPrinzSchon nach dem ersten Song "Dangerous" von David Guetta war klar, dass der Stargeiger richtig Lust auf einen musikalischen Abend hatte. Er spielte seinem Publikum eine Mischung aus Eigenkompositionen und Coverversionen populärer Hits, begleitet von einer beeindruckenden Bühnenshow.

"Neues ausprobieren"

"Manchmal muss man im Leben etwas Neues ausprobieren", erklärt der Stargeiger wie er mit Paddleboarding angefangen hat, um dann "Viva la vida" von Coldplay zu spielen.

"Wir leben in einer verrückten Zeit. Jeder kann im Internet über jeden anonym schreiben, was er will. Das tut weh, aber man darf es nicht zulassen", warnt David Garrett. "Lass die Leute reden, es kümmert mich nicht, denn ich weiß wer ich bin", zitiert der Geige eine Aussage aus dem Disney Film "Frozen aus dem Song "Letitgo".

 

Zum Seitenbeginn

 

Garrett & Klassik

"Der ein oder andere denkt vielleicht, mit Klassik kenne ich mich nicht so gut aus, Moment!", spielt der deutsche Stargeiger einige Standards aus der klassischen Musik wie Beethovens 5. Sinfonie, Mozarts "g Moll"- Sinfonie, Toccata von Johann Sebastian Bach und den ersten Satz von Tschaikowskys Klavierkonzert.

PublikumDavidGarrettWienOesterreichFotoKeLoDamit sich seine Fans ein Bild davon machen konnten, was bei David Garrett als Musiker im Kopf passiert, zeigte der Musiker einen eindrucksvollen Vergleich: Zu den Musiknoten von "Furious" wurde eine Großaufnahme der Geige eingeblendet und die Besucher konnten ganz nah miterleben, mit welch Schnelligkeit und Fingerfertigkeit sich David Garretts Finger auf den Geigensaiten bewegen.

Musik im Blut

Bei David Garrett liegt Musik in der Familie. Der Bruder spiele wunderbar Klavier, die kleine Schwester Elena sei eine großartige Songschreiberin, erzählt Garrett bei seinem Wien-Auftritt und stellte dem Publikum gleich seine Schwester vor, die als Komponistin, Sängerin und Jazz-Pianistin den Wiener Konzertbesuchern sofort eines ihrer Lieder performte.

Pyrotechnik, EDM und Coversongs

David Garrett spielte bei seinem Wien-Auftritt u.a. Eigenkompositionen wie den Tour-Titel "Explosive", bei dem er mit electronic dancemusic experimentierte und dazu auf der Bühne sprühende Funken als Pyrotechnik-Show gezeigt wurden.

Er präsentierte den Österreich-Fans Titel, die er mit Bandkollegen geschrieben hat, wie zum Beispiel "Adventure Island" und Coverversionen wie "Superstition" von Stevie Wonder, "Kashmir" von Led Zeppelin, "Live andlet die" von Paul McCartney, "Killing in the name" von Rage Against The Machine und "They don't really care about us" von Michael Jackson.

Als David Garrett zum Cover-Titel "Purple Rain", ein Tribute an den verstorbenen Prince, ansetzte, durchfluteten blaue Laserlichter mit violetter "purple" Beleuchtung die Stadthalle.

Zum Song "Ghostbusters" tanzte auf der Bühne ein aufblasbares Ghostbusters Maskottchen, zu "Midnight waltz" erzählt der Künstler von Mamas Lieblingsstück und "How many times", den Song den Xavier Naidoo eingesungen hat sang beim Wien-Konzert Edita Abdieski.

 

Zum Seitenbeginn

 

Standing Ovations & Geigenduell

Ganz leise und zart spielte er "Fix you" von Coldplay und spazierte durch die Stadthalle. Wieder angekommen auf der Bühne ging es richtig los: die Lautstärke und das Tempo nahmen zu, die Konzertbesucher schwangen die Arme im Takt mit, leuchteten mit tausenden Handys und der Geiger erntete dafür "standing ovations".

Mit dem Geigen-Duell zwischen dem Geigenspieler David auf dem Königsinstrument der Klassik gegen den Gitarristen Frankie auf dem Königsinstrument des Rock'n'Roll ernteten die Musiker für diese Einlage den nächsten Applaus.

"Die Musik ist immer für uns da"

StadthalleInWienBesucherFotoKeLo"Das Leben ist nicht immer einfach, aber die Musik ist immer für uns da", zitiert David Garrett in Wien einen für ihn ganz besonderen Text von John Miles und möchte damit s: "Music was my first love and it will be my last. Music of the future and musc of the past. To live without my music would be impossible to do. In this world of troubles my music pulls me through".

"Ihr seid meine Inspiration"

"Es gibt ja auch Tage bei mir, wo ich vielleicht nicht so gut drauf bin, aber in solchen Momenten denke ich daran, hier zu stehen vor euch. Denn, ohne euch hätte ich nicht die Kraft, die Motivation, die Inspiration zusammen mit meinem Team immer wieder etwas Neues zu kreieren. Ihr seid echt all meine Inspiration. Vielen, vielen Dank dafür" sagt David Garret und widmet den Besuchern der Stadthalle den Titel "You are the inspiration".

Fans tobten, stampften, klatschten, pfiffen

David Garrett über die "Wahnsinnsstimmung" in der Wiener Stadthalle, wieviel Kraft ihm solche Abende geben würden, um weiterzuarbeiten und um etwas Tolles auf die Beine stellen zu können. Die Fans tobten und stampften, klatschten und pfiffen bei diesen Worten. Genau diese Momente im Leben würden für ihn zählen, nicht das was gestern war und morgen ist. Genau diesen Moment dehnte der Star-Violinist beim Wien-Auftritt mit dem letzten Lied "One moment in time" noch weiter aus und eine eindrucksvolle, visuelle Inszenierung mit gelungenen Lichteffekten, Visuals und Pyrotechnik rundeten den Abschluß ab. Es folgte ein minutenlanges "standing ovations".

 

Zum Seitenbeginn

 

13. Mai 2013: David Garrett in Wien

David Garrett, der 1980 als David Christian Bongartz in Aachen geborene Violinist gastierte am 13. Mai 2013 mit seiner Band und großem Orchester in der Wiener Stadthalle in Österreich. Das Konzert war ausverkauft, das Publikum war von der Show des Geigenvirtuosen begeistert.

DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (1) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (13) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (18) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (2) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (21) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (3) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (36) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (37) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (40) DavidGarretStadthalleMai2013FotoWilhelmBoehm (8)

Fotos (c): Wilhelm Böhm

 

Zum Seitenbeginn

 

 

  • Infos über die Wiener Stadthalle - hier
  • Informationen über aktuelle Konzerte und Veranstaltungen in Wien und in Österreich - hier