Common Linnets, die niederländische Band & die Stimmung im Chaya Fuera

Die niederländische Band "The Common Linnets" gastierte Ende November 2016 im Chaya Fuera in Wien (Österreich). The Common Linnets betraten zu siebent die Bühne. Allein schon durch ihre Körpersprache vermittelten sie den Konzertbesuchern auf Anhieb ihre Bühnenerfahrung und ihr musikalisches Handwerk. Mehr über

  • den Aufritt in Wien und das textsichere Publikum - hier
  • die melancholischen Steel-Gitarren, Drum-Beats & Freudentränen - hier
  • die Band und ihre Entstehung "Vom Senkrechtstart bis Nashville" - hier
2016WienTheCommonLinnetsFotoKeLo AuftrittDerCommonLinnetsInOesterreichFotoKeLo ChayaFueraWienTheCommonLinnetsAuftrittFotoKeLo CommonLinnetsFotoKeLo CommonLinnetsImChayaFueraFotoKeLo CommonLinnetsNiederlaendischeBandFotoKeLo IlseDeLangeSaengerinNiederlandeInOesterreichFotoKeLo KonzertCommonLinnetsChayaFueraWienWillem Bijkerk KonzertImChayaFueraCommonLinnetsFotoKeLo PublikumChayaFueraCommonLinnetsFotoKeLo StimmungTheCommonLinnetsBandFotoKeLo TheCommonLinnetsBassistSchmolltFotoKeLo TheCommonLinnetsConcertViennaFotoKelo TheCommonLinnetsFotoKeLo TheComomLinnetsInAustriaFotoKeLo

 

Fotos / Redaktion (c): KeLo, MP

 

Textsicheres Publikum

CommonLinnetsLiveFotoKeLoApplaudierend wurden "The Common Linnets" im Chaya Fuera auf der, aus Sicht der Besucher in den hinteren Reihen etwas zu niedrig positionierten Bühne, von ihrem Publikum empfangen.
 

Mit dem ersten Gitarrenanschlag war klar...

 
Schon nach dem ersten Takt eines verzerrten Gitarrenanschlags war den Kennern klar, dass der Song "We don´t make the wind blow" kommen würde, was den Begrüssungs-Applaus nochmal zu einem neuen Höhepunkt ausarten ließ.
 
Als sich kurz darauf ungewöhnlich viele textkundige Fans auf das Mitsingen vorbereiteten und in medias res gingen, drückte der Gesichtsausdruck von Sängerin Ilse aus, dass sie von der Menge an singenden Fans begeistert war.
 
 
 
 
 
 

 Steel-Gitarren, Drum-Beats & Freudentränen

 
TheCommonLinnetsImChayaFueraFotoKeLoBeim Konzert merkte man schnell, dass es sich bei den Common Linnets allesamt um erfahrene Musiker handelt. Es gab kein Playback oder Zuspielgerät. Alles, was der Zuhörer hören konnte, passierte auch auf der Bühne.
 
Vielstimmige Gesänge, wunderbare laid back Gesangsphrasierungen, melancholische Steel-Gitarren, tanzverführende Drum-Beats und Balladensongs transportierten Emotionen ins Publikum, welche einige Besucher sogar immer wieder mit Freudentränen kämpfen ließen.

 

Euphorie im Publikum

 
Die Sängerin Ilse interagierte, stets mit einem Lächeln im Gesicht, freundlichst mit dem Publikum und stiftete zu noch mehr gemeinsamen Gesangs-Parts an. Sie lobte das Publikum für die Euphorie und brachte, wie alle anderen Bandmitglieder auch, eine Energie rüber, die die Besucher von der Musik auffallend berührte.
 
 
 
 
 
 

Vom Senkrechtstart nach Nashville

 
WillemBijkerkIlseDeLangeMusikFotoKeLoThe Common Linnets legten als Projekt, dass 2013 gegründet wurde, einen Senkrechtstart hin. 2014 gewannen "The Common Linnets", damals bestehend aus dem Duo Ilse und Waylon, für die Niederlande den Songcontest mit ihrem Song "Calm after the storm".
 

Folk & Bluegrass

 
Um weitere Songs zu schreiben, gingen beide nach Nashville, wo sie sich musikalisch gleich zuhause fühlten. Schon bald hatten sie die heutigen Mitglieder Jake Etheridge, JB Meijers und Matthew Crosby an Board und brachten viele emotionale Songs in den Musikrichtungen Country, Bluegrass, Folk und Americana hervor. 
 
 

 

  • Näheres über aktuelle Veranstaltungen in Wien und Umgebung.
  • Infos über die Veranstaltungslocation Chaya Fuera in 1070 Wien - hier.