Drucken

Tiergarten Schönbrunn Wien: Panda-Award und gerettete Pinguine

Während die Panda-Bären Fu Feng und Fu Ban und ihre Mutter Yang Yang aus dem Tiergarten Schönbrunn für Awards nominiert wurden und auch zwei Preise gewonnen haben, gewöhnte sich, die aus dem Zoo Tallinn nach Wien übersiedelte Eisbärin Nora an die Innen- und Außenanlage des Tierparks. Und, nachdem die geretteten Pinguine aus Australien ein neues Zuhause in Wien fanden und die Schimpansen-Forscherin Jane Goodall die Orang-Utans in Wien besuchte, zeigte sich Bildhauer Gottfried Kumpf von den Flusspferden in Schönbrunn angetan. Mehr über

 

2017ImTiergartenSchoenbrunnEisbaerenFotoJuttaKirchner 2017JaneGoodallErforschtAffenFotoDanielZupanc 2017WienEisbaerinNoraFotoDanielZupanc 2017WienGottfriedKumpfBildhauerMitFlusspferdFotoBarbaraFeldmann EisbaerinNoraSpieltFotoBeobachtungskameraTiergartenSchoenbrunn FuBaoPandaBaerFotoDujiangyanPandaBase GoodallJaneBesuchtTiergartenSchoenbrunnFotoDanielZupanc GottfriedKumpfMitFrauGuniUndTiergartenDirektorinDagmarSchratterFotoBarbaraFeldmann GrenztierarztJosefHaiderTierCheckAmFlughafenFotoJohannaHamerleTiergartenSchoenbrunn JaneGoodallMitSchlangeAmArmFotoDanielZupanc PandaAwardFotoDanielZupanc PinguineFotoNorbertPotenskyTiergartenSchoenbrunn PinguineInSchoenbrunnFotoNoerbertPotenskyTiergartenSchoenbrunn PinguinImTiergartenSchoenbrunnFotoNorbertPotensky SchoenbrunnEisbaerFotoDanielZupanc
 
Fotos(c): Daniel Zupanc, Jutta Kirchner, Norbert Potensky, Dujangyan Panda Base, Johanna Hamerle, Barbara Feldmann, Beobachtungskamera Tiergarten Schönbrunn
 
 
Zum Seitenbeginn
 
 
 

Pandas für Awards nominiert, 2 Preise gewonnen

PandaAwardFotoDanielZupancIn gleich vier Katagorien ist der Tiergarten Schönbrunn für die "Giant Panda Global Awards" nominiert. Die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban in der Kategorie "Beliebtester Panda außerhalb Chinas" und in der Kategorie "Panda-Persönlichkeiten des Jahres" ist Panda-Mutter Yang Yang nominiert.

Der dritte Schönbrunner Panda-Nachwuchs Fu Bao, der mittlerweile in der Dujiangyan Panda Base in China lebt, wurde für die Kategorie "Beliebtester Heimkehrer-Panda" vorgeschlagen. Tiergarten Schönbrunn-Fotograf Daniel Zupanc und Tiergarten-Pressesprecherin Johanna Bukovsky sind mit dem Kinderbuch "Der kleine Zoo-Entdecker. Großer Panda" in der Kategorie "Unterhaltsame Bildungsarbeit" nominiert.

Tiergarten gewinnt zwei Panda Awards

Am 8. Februar 2018 wurden im Zoo Berlin die 5. Giant Panda Global Awards, die Oscars der Panda-Welt, verliehen. Aus 127 Ländern gaben 300.487 Pandafans ihre Stimme ab.

Der Tiergarten Schönbrunn gewann zwei Preise, den ersten in der Kategorie "Panda-Persönlichkeit des Jahres" und in der Kategorie "Unterhaltsame Bildungsarbeit" wurde das Kinderbuch "Der kleine Zoo Entdecker. Große Panda" von Fotograf Daniel Zupanc und Tiergarten-Pressesprecherin Johanna Bukovsky mit Silber ausgezeichnet.

 
 Zum Seitenbeginn
 
 
 

Eisbärin Nora auf Entdeckungsreise

 
SchoenbrunnEisbaerFotoDanielZupancDie Eisbärin Nora, die Anfang Dezember 2017 aus dem Zoo Tallinn in Estland mit einem Kleinbus nach Wien gebracht wurde, hat sich an ihr neues Zuhause bereits gewöhnt und zu den Pflegern eine gute Beziehung aufgebaut. Zoologin Eveline Dungl: "Nora hat die Freianlage neugierig, aber entspannt erkundet. Sie hat sich in Ruhe umgesehen, alles beschnuppert und sich genüsslich im Rindenmulch gewälzt". Das Zusammengewöhnen erwachsener Eisbähren ist kein leichtes Unterfangen und so erfordert es viel Fingerspitzengefühl die Eisbärin Nora an die Eisbären Lynn und Ranzo zu gewöhnen.
 
 
Zum Seitenbeginn
 

 

Schimpansen-Forscherin Jane Goodall in Wien

JaneGoodallMitSchlangeAmArmFotoDanielZupancÜber prominenten Besuch freuten sich die Schönbrunn-Betreiber, als die Tierforscherin Jane Goodall, im Rahmen des Symposiums, dem Global Work Meeting der Jane Goodall Institut International, dem Tiergarten in Wien einen Besuch abstattete. Goodall begeistert: "Ich habe den Tiergarten schon sehr oft besucht und habe miterlebt, wie er sich verändert hat. Bei den Orang-Utans hatte ich sofort das Gefühl, die Tiere gut zu kennen. Ich habe sie die letzten Male stets besucht".
Goodall weiter: "Ich liebe alle Tiere. Die Kattans zu füttern, war für mich natürlich ein besonderes Erlebnis. Aber ich habe auch eine Schlange am Arm gehabt, sie fühlte sich einfach toll an".
 
 
Zum Seitenbeginn
 
 
 

Bildhauer Gottfried Kumpf von Flusspferden angetan

2017WienGottfriedKumpfBildhauerMitFlusspferdFotoBarbaraFeldmannNicht nur, dass Bildhauer Gottfried Kumpf im November 2017 seine neuen Nilpferd-Bronzeskulpturen präsentierte, übernahm er im Tiergarten Schönbrunn die Patenschaft für die lebenden Vorbilder. "Runde Formen zeichnen meine Skulpturen aus. Deshalb liegen mir die Flusspferde besonders", wirft Kumpf seinen neuen Patentieren Äpfel ins Maul.
Über die Wintermonate 2017/2018 wird für die Flusspferde um 2,6 Millionen Euro eine neue Außenanlage, mit künstlichen Sandbänken sowie seichten und tieferen Wasserstellen errichtet.
 
 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

Happy End für Australiens Findel-Pinguine

PinguineInSchoenbrunnFotoNoerbertPotenskyTiergartenSchoenbrunnDie Felsenpinguine Rocky und Howie, die an zwei verschiedenen Stränden in Australien gefunden und im Taronga Wildlife Hospital in Sidney versorgt wurden, fanden nun eine neues Heim im Tierpark Schönbrunn.
Bei ihrer Ankunft am Flughafen Schwechat ging es nach einem kurzen Gesundheits-Check durch Grenztierarzt Josef Haider sofort in den Tiergarten, wo sie nach 40 Tagen Quarantäne nun bei ihrer Schönbrunner Pinguin-Familie angekommen sind.
Revierleiter Ludwig Fessl: "Wir freuen uns, dass wir Howie und Rocky ein neues Zuhause bieten können. Wir haben hier im Tiergarten über 50 Felsenpinguine und unsere Tiere haben die beiden Neuen sofort freundlich in die Gruppe aufgenommen."
 
 
Zum Seitenbeginn