Viertelfestival: Aus der Region, fuer die Region

Im Industrieviertel stehen von 9. Mai bis 9. August 2015 beim "Viertelfestival NÖ - Industrieviertel 2015" unter dem Motto "Durchbruch" 60 Kunst- und Kulturprojekte am Plan. Im Cafe Griensteidl in Wien präsentierten NOE-Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der Leiter des NÖ-Viertelfestivals Mag. Stephan Gartner und der Vorstand der Kulturvernetzung NÖ Hermann Dikowitsch das Programm für das "Viertelfestival NÖ - Industrieviertel 2015". Und, es können ab sofort Projektideen für das Viertelfestival 2016 eingereicht werden.

  • Landeshauptmann Pröll über den Nutzen des Viertelfestival - hier
  • Mag. Stephan Gartner über einige Programmpunkte mit dem Schwerpunkt Industrieviertel - hier
  • Projekte für 2016 einreichen - hier

Fotos (c): Prinz

 Zum Seitenbeginn

Viertelfestival: Aus der Region - fuer die Region

Viertelfestival2015FotoAnnemariePrinzOnlineMagazinSchnappenAtBei der Pressekonferenz am 19. März 2015 schien der Extraraum im Cafe Griensteidl am Michaelerplatz in Wien beinahe aus den Nähten zu platzen, so groß war das Interesse  an der Präaentation des NÖ- "Viertelfestival 2015". "Im Zentrum des Festivals steht heuer das Industrieviertel, das von einem rasanten Aufstieg als Technik- und Industriestandort und einem schleichenden Niedergang nach zwei Weltkriegen geprägt ist", so die Veranstalter.

NÖ-Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: "Das Viertelfestival ist ein fixer Bestandteil im Kulturkalender Niederösterreich. Aus der Region für die Region - fördern wir das künstlerische Potential, das in den einzelnen Regionen vorhanden ist." Landeshauptmann Pröll über den Nutzen der Festivals: "Erstens, eine stärkere Identifikation mit der jeweiligen Region, um die Wurzeln noch tiefer wachsen zu lassen. Zweitens, das Festival für Neueinsteiger, damit die Lust auf Kulturarbeit verstärkt wird. Und drittens der Versuch jeden einzelnen mit Kunst und Kultur zu konfrontieren."

Mag Stephan Gartner, der Festivalleiter des Viertelfestival NÖ stellte kurz einige der 60 Kunst- und Kulturprogramme, von denen 11 davon Schulprojekte sind, vor: "60 Durchbrüche werden das Industrieviertel durchwühlen. Auch der respektvolle Umgang mit Rohstoffen und menschlichen Ressourcen, Fragen ökologischer Energiegewinnung oder Aspekte regionaler Arbeits- und Wirtschaftsgeschichte werden thematisiert.

 

 Zum Seitenbeginn

Einige Programmpunkte:

  • GartnerStephanViertelfestivalLeiterFotoPrinzOnlineMagzainSchnappenAtBad Fischau-Brunn: Wasser - Durchbruch - Laser, eine Lasershow für Frieden und Freiheit steht im denkmalgeschützten Ambiente des Jahrhundertwende-Thermalbads von Bad Fischau unter der Projektleitung von Reinhard Knobloch und Dr. Günter Fischer am Programm. Beginn ist am 8. Mai um 20 Uhr
  • Schneebergland: Smart Mob - Schneebergland, 12 Orte für den Platzhirsch, nennt sich die Performance, bei der das Festivallogo, der Platzhirsch, an zsölf Orten im Schneebergland und rund um die Hohe Wand aus Einzelplakaten gebildet wird. Dazu bringen Aktivisten, Gemeinden, Schulen, Vereine und andere Organisationen ihre Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck. Beginn: 9. Mai 15 Uhr Markt Piesting, Bezirk Wiener Neustadt-Land, Höflein an der Hohen Wand, Bezirk Neunkirchen und 10 weitere Gemeinden. Prpjektleitung: Robert Ohorn, Peter Groß
  • In Mödling: "Schnuffiwurst. Ein MÖP Kasperlstück", ein Figurtentheaterstück für die ganze Familie über die Liebe zu Blumen und die Ruhe in der Natur. Projektleitung Katahrina Mayer-Müller
  • In Kirchberg am Wechsel, Reichenau/Rax, Petersbaumgarten, Zweiersdorf, Leobersdorf: "Teil 2 Energie Trilogie. Ghega-Gupf . Bio-Konfekt aus Windenergie". Projektleitung: Norbert Mang
  • In der Villa Urbana in Carnuntum: "Musica et Sermo. Ein Durchbruch zur Antike", Werke von Modest Mussorgsky, Ottorino Respighi und dem Weinviertler Komponisten Daniel Muck. Texte über die Antike in lateinischer Sprache in Verbindung mit zeitgenössischer Musik. Projektleitung: Daniel Muck
  • In sechs Museen in Niederösterreich: "Technische Durchbrüche. Siegeszug der Technik" Projektleitung: Elisabeth Zwinz
    • "historische Werkzeuge und Handwerkskunst" im Keltendorf Schwarzenbach
    • Vom abenteuerlichen Holzflugzeug bis zur massiven Metallmaschine im Flugmuseum Aviaticum Wiener Neustadt
    • Stummfilmvoführungen und multimediale Lesung aus dem Comic "Kanal" von Leopold Maurer im Industrieviertelmuseum Wr. Neustadt
    • Von der alten Handelsstraße bis zur Südautobahn, befasst sich das Stadtmuseum Traiskirchen mit den fünf Hautverkehrsadern der Stadt
    • Vom Holzries zur Forststraße, eine Ausstellung im Waldbauernmuseum in Gutenstein
    • Entwicklungen in der Metall verarbeitenden Industrie, eine Ausstellung im KruppStadtMuseum in Berndorf
  • Bad Vöslau: "Jura Soyfer: Der Lechner Edi schaut ins Paradies", ein Stationentheater in der Fabrik. Projektleitung: Mag. Julia Bruckner
  • Mannersdorf Zementwerk: "Werks:Musik3. Werke im Werk", Musik von Jazz und Chansons bis zu Rock und böhmischen Polkas von Heaven & Hell, Christoph Maelin und Polka Streng. Projektleitung: Mag. Susanne Hell, Franz Maurer, Christoph Amelin
  • Kirchberg am Wechsel: "Wechselwolle. Der Filzkunstwanderweg", ein Themenwanderweg rund um das Thema Wolle. Projektleitung: Isabella Scherabon
  • Wr. Neustadt, Triebwerk: "Gedankenwelten / Weltgedanken. Eine grenzdurchbrechende Dokumentation", Berufschüler aus dem Industrieviertel porträtieren Asylwerber, die in Neudörfl untergebracht sind und erzählen deren Geschichten. Projektleitung: Conrad Heßler, MAS Susanne Marton, Anna Lesnik
  • Wimpassing, Bezirk Neunkirchen: "Schwarza*Bruch. Künstlerische Reise entlang der Schwarza", eine Foto- und Kurzfilm-Dokumentation über die 78 Kilometer lange Schwarza, die Flora und Fauna der Flusslandschaft. Projektleitung: Udo Mayrhold, Thomas Schmoll
  • Triester Straße, ein Verkehrsweg mit Geschichte: Die dokumentarische Ausstellung zeigt Bilder, Pläne und Karten der einst wichtigsten Verkehrsachse der Monarchie, der Straßenverbindung von Triest nach Wien. Von 12.5. bis 29. Mai in der Galerie am Stiergraben in Neunkirchen und von 3.6. bis 21.6.2015 beim Kirchenwirt in Maria Schutz, Schottwien.

 

Projektideen Viertelfestival NOE - Mostviertel 2016

Bis 22. Juni 2015 können Künstler und Künstlerinnen, Kulturinteressierte und Kulturvereine unter dem Festivalmotto "Fliehkraft" bereits ihre Projektideen zum "Viertelfestival NÖ - Mostviertel 2016, dass von 5. Mai bis 7. August 2016 stattfindet, einreichen. Beim Festivalmotto "Fliehkraft" geht es u.a. um gegensätzliche Trends, wie einerseits die weltweite Entwicklung, dass es die Menschen in die Städte zieht und andererseits der Trend der Stadtflucht, bei der viele Menschen die Lebensqualität auf dem Lande suchen.

 Zum Seitenbeginn

 

  • Bilder und mehr vom Viertelfestival 2018 im Waldviertel - hier
  • Infos über das Viertelfestival 2014 - hier
  • Infos über aktuelle Veranstaltungen - hier